08. Juli, 2017 | SENIOTEL® | Pressemeldung
Alarmübung für Feuerwehr und Rettungsdienst im Seniorenzentrum Walsdorf

Im Seniorenzentrum in Walsdorf fand eine Brand- bzw. Evakuierungsübung statt. Die Feuerwehr Walsdorf wurde mit dem Alarmstichwort „Aufgelaufene Brandmeldeanlage“ alarmiert. Nach der Lageerkundung durch den Gruppen- und Zugführer wurde Rauch im Dachgeschoss festgestellt und die Alarmstufe auf B3 Person erhöht. Im Ernstfall würde hier die Alarmstufe B5 alarmiert werden – diese hätte allerdings dazu geführt, dass zu viele Einheiten ohne Auftrag ihren freien Samstag sinnlos geopfert hätten!

Die eingetroffenen Einheiten fuhren dann in die durch den Alarmplan definierten Bereitstellungsräume. Zuerst wurde über einen massiven Innenangriff mehrerer Atemschutztrupps, die Bewohner die durch Jugendliche gemimt wurden in einen rauchfreien Bereich gebracht. Von den beiden Terrassen auf der Süd und Nordseite wurden dann die Personen über Drehleiter bzw. Steckleiter gerettet. Zeitgleich wurde eine Wasserentnahme aus dem anliegenden Teich aufgebaut! Die Personen wurden im Anschluss auf einen Patientenübergabeplatz gebracht und dort vom BRK weiter betreut und abtransportiert. Aufgrund des Szenarios „Brand Altenheim“ wurde von der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, der Feuerwehr Hallstadt mit dem Abrollbehälter Besprechung und der Unterstützungsgruppe Sanitätseinsatzleitung eine Einsatzleitung am nahegelegen „Baumgarten“ aufgebaut. Im weiteren Verlauf der Übung wurde auch noch eine Puppe aus einem steckengebliebenen Aufzug gerettet Nach ca. drei Stunden war der Übungseinsatz beeindet. – Im Anschluss erhielten die Feuerwehrfrauen und –männer und die Rettungskräfte eine Stärkung aus der Küche. Jetzt gilt es die Übung auszuwerten und mit den teilnehmenden Einheiten zu besprechen.

Insgesamt haben an der Übung ca. 130 Personen mitgewirkt. Diese verteilen sich wie folgt:FF Walsdorf, FF Komsdorf, FF Erlau, FF Mühlendorf, FF Mühlendorf, FF Tütschengereuth, FF Lisberg, FF Trabelsdorf, FF Burgebrach, FF Hallstadt UG-Öel Bamberg-Land sowie das BRK Kreisverband Bamberg.