Das offene Bein – Ursachen und Therapie (Christoph Rösch, Phlebologe) am 28. Juni 2017, 19:00 Uhr in der Steigerwaldklinik Burgebrach

Von ca. 2,7 Millionen Wundpatienten leiden ca. 890.000 an chronischen Wunden (lt. Studie PMV.Forschungsgruppe 2015). Am häufigsten treten das „offene Bein“ (Ulcus cruris), Druckgeschwüre (Dekubitus) und der diabetische Fuß auf.

 

In seinem Vortrag „Das offene Bein – Ursachen und Therapie“ wird Christoph Rösch, Leiter des Schwerpunktes Phlebologie an der Steigerwaldklinik Burgebrach speziell auf die Erkrankung Ulcus cruris eingehen. Die häufigste Ursache für diese Erkrankung ist eine Venenschwäche. Die Besucher erfahren im Vortrag die möglichen Vorboten und Symptome und welche Erkrankungen ursächlich für diese schlecht heilenden Wunden verantwortlich sind. Dabei erläutert der erfahrene Facharzt ebenfalls das Diagnoseverfahren und die unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten je nach Stadium der Erkrankung.

Der Gesundheitsvortrag „Das offene Bein – Ursachen und Therapie“ findet am 28. Juni 2017 um
19:00 Uhr in der Steigerwaldklinik Burgebrach, Am Eichelberg 1, 96138 Burgebrach statt.

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg (GKG) lädt alle Interessierte zu dieser Vortragsveranstaltung ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei und bedarf keiner Anmeldung.