24. November, 2017 | SENIOTEL® | Pressemeldung
Erste Tagespflegeeinrichtung der Seniotel gGmbH in Buttenheim

Von links: Bürgermeister Michael Karmann, Landrat Johann Kalb, Staatsministerin Melanie Huml und Geschäftsführerin der Seniotel gGmbH Monika Röther

Welche Bedeutung und wie wichtig das Angebot von Tagespflegeplätzen im Landkreis Bamberg ist, wusste Landrat Johann Kalb, der als Aufsichtsratsvorsitzender des Seniorenzentrums gemeinsam mit dem Bürgermeister von Buttenheim Michael Karmann, unterstützt von den Aufsichtsratsmitgliedern, dieses Projekt auf den Weg brachte. „Die Tagespflege in Buttenheim ist die erste Tagespflegeeinrichtung der Seniotel gGmbH. Die demografische Entwicklung fordert ein differenziertes pflegerisches Angebot in immer größer werdendem Umfang. Mit diesem Angebot hat die Seniotel gGmbH auf diese Anforderungen reagiert und ihr bisheriges Leistungsspektrum der stationären und ambulanten Pflege ergänzt. Damit leistet die Tagespflege Buttenheim einen wichtigen Beitrag für die Menschen in unserer Region, die ihre Angehörigen zu Hause pflegen.“ betonte Landrat Kalb anlässlich der Eröffnungsfeier in Buttenheim.

Staatsministerin Melanie Huml, die sich verstärkt für eine weitere Ausweitung des Angebots an Tagespflegeeinrichtungen im Freistaat einsetzt, bestätigte die Ausführungen des Landrates in ihren Grußworten. „Menschen, die ihre pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause betreuen, leisten Herausragendes. Dabei gehen sie bei dieser verantwortungs- und aufopferungsvollen Aufgabe oft über ihre eigenen körperlichen und psychischen Belastungsgrenzen hinaus. Deshalb müssen wir diese pflegenden Angehörigen weiter entlasten! Unter anderem sind Tagespflegeeinrichtungen dabei eine unerlässliche Unterstützung, für deren weiteren Ausbau ich mich einsetze.“ Die Ministerin ergänzte: „Durch solche Tagespflegeangebote ist zu Hause Pflegenden eine Verschnaufpause möglich. Dies kann wesentlich zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege beitragen.“

In Bayern gibt es mittlerweile über 820 Einrichtungen, die Tagespflegeangebote bereitstellen. In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Tagespflegeplätze im Freistaat deutlich – um rund 36 Prozent- gestiegen. Nach Aussage von Landrat Kalb plant die Seniotel gGmbH weitere Tagespflegeeinrichtungen, in 2018 wird die zweite Tagespflegeeinrichtung in Burgebrach eröffnet.

Den Bürgern der Region ein integriertes vernetztes Angebot bieten, möchte Monika Röther, Geschäftsführerin der Seniotel gGmbH. „Dieses Angebot muss sehr spezifisch und individuell sein. Wir können nach einem Krankenhausaufenthalt, falls notwendig, eine Kurzzeitpflege anbieten, aber auch bei einem Pflegefall einen ambulanten Pflegedienst und jetzt auch das Angebot der Tagespflege.“ Sie dankte Bürgermeister Michael Karmann für die intensive Unterstützung der Gemeinde bei den Projekten des Seniorenzentrums Buttenheim. „Besonders freut es mich, dass am Standort Buttenheim zum schon vorhandenen Angebot des Betreuten Wohnens und der stationären Pflege die Tagespflege jetzt mit angeboten werden kann.“

Bürgermeister Karmann dankte allen an dem Projekt Beteiligten, die „Gemeinsam für die Bevölkerung und durch eine fruchtbare Zusammenarbeit das Projekt der Tagespflege umsetzten. Damit steht der Bevölkerung von Buttenheim aber auch den angrenzenden Gemeinden eine weitere pflegerische Versorgung zur Verfügung.“

Für die über 120 Gäste erläuterte Pflegedienstleiterin Nadine Glaser das Konzept der Tagespflege. Insbesondere hob sie die Vorteile für die zu Pflegenden und für die Pflegenden heraus. Pflegebedürftige Menschen erfahren in der Tagespflegeeinrichtung einen strukturierten Tagesablauf, der neben den pflegerischen Leistungen und vielfältigen Betreuungsangeboten, insbesondere die Möglichkeit zum Aufbau von sozialen Kontakten gibt. Dies erhöht maßgeblich die Lebensqualität der zu Pflegenden. Für die pflegenden Angehörigen bedeutet die Tagespflege Zeit zu haben, um wieder Kraft und Energie zu tanken. Eine Auszeit nehmen. Auch Pflegende dürfen Zeit für eigene Aktivitäten finden, Erholung erfahren und Raum für sich selbst haben. Es geht aber auch um Zeit für Einkäufe oder Arzttermine.

Pfarrerin Mirijam Elsel und Pfarrer Günther Seel segneten die Räumlichkeiten der Tagespflege und wünschten allen Gästen einen erholsamen Aufenthalt. Im Anschluss besichtigten die Gäste die Räumlichkeiten der Tagespflege, z. B. den Gemeinschaftsraum / Therapieküche, das Wohnzimmer, den Ruheraum.

Die neueröffnete Tagespflegeeinrichtung der Seniorenzentrum Buttenheim gGmbH ist für 12 Gäste konzipiert. Montag bis Freitag können von 7:00 bis 18:00 Uhr Tagespflegegäste betreut werden. Ein Hol- und Bringdienst für die überwiegend älteren Gäste ist eingerichtet. Die Tagespflege ist barrierefrei und demenzfreundlich gestaltet.