08. August, 2016 | SENIOTEL® | Pressemeldung
Abschluss als Klassenbeste im neuen Ausbildungsberuf

Frau Olga Müller aus Gerolzhofen absolvierte als Klassenbeste mit der Traumnote 1,5 ihre generalistische Pflegeausbildung mit Schwerpunkt Altenpflege. Sie teilt sich diesen Titel mit Frau Nina Bauer, die den gleichen Notendurchschnitt erreichte.

 

 

Im Seniorenzentrum Ebrach, eine Seniotel Pflegedienst gGmbH Einrichtung, absolvierte Frau Müller die generalistische Pflegeausbildung mit Schwerpunkt Altenpflege, ein neuer Ausbildungsberuf der die Berufsbilder der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege und der Altenpflege inhaltlich zu einem Pflegeberuf zusammengefasst. Während der dreijährigen dualen Ausbildung erwerben die zukünftigen Pflegekräfte Kenntnisse und Kompetenzen in der Pflege von Menschen aller Altersgruppen, vom Neugeborenen bis zum alten Menschen. Zusätzlich erhalten sie in dem freigewählten Schwerpunkt eine vertiefte Ausbildung in Theorie und Praxis.

Geehrt wurde die Absolventin gleich zweimal. Im feierlichen Rahmen von der Berufsfachschule der Caritas-Schulen gGmbH in Schweinfurt, die den theoretischen Anteil der Ausbildung vermittelt und im Seniorenzentrum Ebrach.

Frau Elisabeth Zehnder, Ausbilderin und Einrichtungsleiterin beglückwünschte Frau Müller in einer kleinen Feierstunde mit den Worten: „Einen solch herausragenden Abschluss sich zu erarbeiten, und dies neben der Versorgung ihrer Familie und ihren Kindern, verdient größte Anerkennung.“ Stolz auf ihre ehemalige Auszubildende sind auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Alle freuen sich, dass Frau Müller im Seniorenzentrum Ebrach als Pflegefachkraft bleiben wird. Als Anerkennung erhielt Frau Müller einen prall gefüllten Geschenkkorb mit den besten Wünschen für die Zukunft.

„Ich freue mich, ab dem 1. September unsere Bewohner als ausgebildete Pflegekraft zu betreuen.“, berichtet uns stolz Olga Müller.

In den elf Seniorenzentren der Seniotel Pflegedienst gGmbH erhielten weitere neun Absolventen Ihre Abschlusszeugnisse. Die Heimleitungen, Pflegedienstleitungen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenzentren gratulieren Carina Subat, Claudia Zellner, Janine Bezold, Stefanie Bauer, Philipp Lunz, Tanja Brehm, Thomas Roscoe, Doreen Knobel und Silvia Müller zur erfolgreich bestanden Abschlussprüfung zur Altenpflegefachkraft.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
09. August, 2016 | Kliniken | Pressemeldung
Praxis für Gefäßmedizin Burgebrach qualifiziert sich erneut zum Venenkompetenz-Zentrum

Burgebrach: Seit Kurzem führt Christoph Rösch als Ärztlicher Leiter die Praxis für Gefäßmedizin und Phlebologie am Medizinischen Versorgungszentrum in Burgebrach. Am 29. August 2016 ist die Praxis von der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und dem Berufsverband der Phlebologen erneut als „Venen Kompetenz-Zentrum“ ausgezeichnet worden. Die Praxis wurde erstmals 2009 unter der Leitung von Frau Dr. Schimmelpfennig zum Venen Kompetenz-Zentrum zertifiziert.

Christoph Rösch, der seit dem 1. August die Praxis für Gefäßmedizin und Phlebologie am Medizinischen Versorgungszentrum Burgebrach leitet, hat gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen die Praxis erfolgreich zum „Venen-Kompetenz-Zentrum“ rezertifiziert. „Wir freuen uns sehr über diese besondere Auszeichnung, spiegelt sie doch die hohe Qualität unserer Arbeit wider, die unseren Patienten zu Gute kommt“, so Christoph Rösch, Facharzt für Chirurgie mit Zusatzbezeichnung Phlebologie.

Die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie und der Berufsverband der Phlebologen zeichnen mit diesem Gütesiegel ausschließlich Praxen oder Kliniken aus, die den Kriterien hinsichtlich qualitätsorientierter Diagnostik und Therapie entsprechen und darüber hinaus die Qualitätsmanagement-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses erfüllen. Frau Geschäftsführerin Monika Röther gratuliert Herrn Rösch und seinem Team zu dieser Auszeichnung. Sichert diese Zertifizierung doch einen einheitlichen hohen Qualitätsstandard für die phlebologische Versorgung, der objektiv eine hohe Struktur- und Versorgungsqualität sowie Prozesssicherheit nachweist. „Speziell für die Patienten bedeutet dies geprüfte Qualität mit maximaler Sicherheit“, freut sich die Geschäftsführerin.

Herr Rösch, der ebenfalls als Leiter des Schwerpunktes Phlebologie in der Steigerwaldklinik Burgebrach tätig ist, ist ein Experte auf seinem Gebiet und behandelt seit 2010 seine Patienten mit modernsten diagnostischen und operativen Verfahren. Mit dem Leistungsspektrum der ambulanten Facharztpraxis stellt er die Verzahnung von ambulanter Versorgung zu stationärer Versorgung sicher.

Das Leistungsspektrum der Praxis umfasst die Erkennung, Behandlung und Beratung bei thromboembolischen Erkrankungen (Thrombose/Venenentzündung), die konservative und operative Behandlung von Venenerkrankungen, ambulante Venenoperationen, Varizensklerosierungen, die Abklärung und Behandlung "offener Beine" und die Proktologie (Erkrankungen des Enddarms, Hämorrhoidalleiden). Zur Vereinbarung einer Sprechstunde ist die Praxis für Gefäßmedizin und Phlebologie unter der Telefonnummer 09546 59 25 22 erreichbar.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
09. Oktober, 2016 | GKG Bamberg | Pressemeldung
Wertschätzung und Anerkennung für 100 Ehrenamtliche

Zur Anerkennung ihrer umfangreichen Leistungen in der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH (GKG) und der Seniotel Pflegedienst gGmbH organisierte das Unternehmen einen Ausflug für 100 Ehrenamtliche in den Grenzort Mödlareuth „Little Berlin“.

 

 

In der heutigen Gesellschaft ist das Ehrenamt ein äußerst wichtiger Bestandteil. Ehrenamtlich tätige Menschen sorgen in den unterschiedlichsten Bereichen für wichtige zusätzliche Unterstützung und schenken durch ihre Mithilfe anderen Menschen glückliche Stunden. So auch in den Kliniken des Landkreises und in den Seniorenzentren der Seniotel Pflegedienst gGmbH. Wie sehr die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und ihre Arbeit im Unternehmen geschätzt werden erfuhren sie bei einem ganz speziellen Ausflug in den Grenzort Mödlareuth auch „Little Berlin“ genannt, zu dem die Geschäftsführung der GKG mbH und Seniotel gGmbH eingeladen hatte.

Mit zwei Bussen wurden die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und ihre Begleitungen bei strahlendem Sonnenschein an unterschiedlichen Standorten abgeholt. Ein erster Stopp in Tiefengrün mündete in eine gemütliche Kaffeerunde, bei der Geschäftsführerin, Monika Röther alle Teilnehmer begrüßte und sich für den unermüdlichen Einsatz und die große Hilfe jedes Einzelnen herzlich bedankte. „Ich bin sehr stolz, Sie als unsere ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Unternehmen zu wissen. Ihr enormes Engagement unterstützt unseren Dienst am Menschen maßgeblich und gibt unseren Einrichtungen ein Gesicht.“

Nach einer weiteren Etappe wurde das eigentliche Ziel, der Grenzort Mödlareuth erreicht.  Aufgeteilt in zwei Gruppen erfuhren die Ehrenamtlichen im Rahmen einer Führung die Geschichte des geteilten Dorfes zwischen Bayern und Thüringen und besichtigten ein Stück der noch erhaltenden restlichen Mauer. 41 Jahre verlief die innerdeutsche Grenze mitten durch den beschaulichen Ort entlang des Tannbachs. Ein kurzer Film am Ende der Führung verdeutlichte das Leben der Menschen vor, mit und nach dem Mauerbau in dieser Ortschaft. Auch heute ist der Ort noch zweigeteilt, jedoch kann jeder ungehindert von der einen Hälfte des Dorfes in die andere Hälfte des Dorfes gelangen. Der eine Teil Mödlareuths gehört zum Bundesland Bayern (Landkreis Hof), der andere Teil gehört zum Bundesland Thüringen (Saale-Orla-Kreis). Diesem Umstand ist es zu verdanken, dass durch die Zugehörigkeiten zu zwei Bundesländern, unterschiedliche Postleitzahlen und Telefonvorwahlen, getrennte Wahlen stattfinden und die Kinder verschiedene Schulen besuchen. Die Geschichte dieses kleinen Grenzortes wurde durch einen Fernsehspielfilm über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Der informative und unterhaltsame Ausflug endete in Himmelkron, mit einem  fränkischen Abendessen. Erst gegen 20 Uhr fuhr die große Gesellschaft zurück in die Heimat.

Diese ganz besonderen Ausflüge der GKG für die ehrenamtlich Tätigen finden seit Jahren im zweijährigen Rhythmus statt. Eine Würdigung und Anerkennung für die großen Leistungen im Dienste des Gemeinwohls. Nachahmungen sind erwünscht.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
13. Oktober, 2016 | SENIOTEL® | Pressemeldung
Traditionelles Erntedank- und Oktoberfest im Seniorenzentrum in Walsdorf

Im Seniorenzentrum Walsdorf wurde in diesem Jahr erstmalig das Erntedankfest gemeinsam mit dem Oktoberfest gefeiert. Den Gottesdienst für das Erntedankfest, bei dem die Menschen für die Ernte des zurückliegenden Jahres danken zelebrierte  Pfarrer Franz Stemper. Gesanglich begleitete den Gottesdienst Frau Maria Diroll (Chorsängerin).

 

 

Die Vorbereitungen für das Fest gestalteten die BewohnerInnen gemeinsam mit den Ergotherapeuten. Für das Erntedankfest wurden verschiedene Früchte auf Heuballen liebevoll dekoriert. Für den Zwiebelplootz, der seinen Einsatz am Oktoberfest haben sollte, schnitten und schnippelten die BewohnerInnen eifrig eine große Anzahl Zwiebeln.

Mit stimmungsvollen Liedern, die Ingo Stübinger auf seinem Akkordeon musizierte, genossen die SeniorInnen Weißwürste mit Brezel und Zwiebelplootz mit Federweißen.  Bekannte Gassenhauer wurden von den SeniorInnen gerne gesanglich unterstützt. Ergotherapeut Michael Hollfelder, der Organisator des Festes zeigte sich mit seiner Krachledernen und hatte wie die BewohnerInnen selbst viel Freude an der Veranstaltung.  

Ein rundum gelungenes Fest, das im Jahresablauf eine feste Institution ist und von den Bewohnern begeistert besucht wird. Die Seniotel Pflegedienst gGmbH bietet der heimischen Region mit ihren elf Seniorenzentren eine wohnortnahe pflegerische Versorgung an. Weitere Informationen erhalten sie unter: Telefonnummer 09549 92320 oder auch im Internet unter www.seniotel.de.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
19. Oktober, 2016 | Kliniken | Pressemeldung
Demenz?! – eine Herausforderung für die Gesellschaft und das Krankenhaus

Am 19. Oktober 2016 informiert die Juraklinik Scheßlitz von 15:00 bis 17:00 Uhr im Rahmen der KKB-Info-Woche alle Interessierten rund um das Thema Demenz. Zeitgleich mit den anderen Mitgliedskliniken der Klinik-Kompetenz Bayern eG (KKB) präsentiert die Juraklinik unter dem Motto Demenz?!? - eine Herausforderung für die Gesellschaft und das Krankenhaus ihre Qualität und informiert über das Thema mit Vorträgen und Praktischen Alltagstipps. Als Schwerpunktthema wurde dieses Jahr bewusst das Thema „Demenz“ gewählt, da in Deutschland die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen stetig zunimmt.

Kann ich Demenz vorbeugen? Und wie kann ich sie erkennen und verlangsamen? Wie geht das Klinikpersonal damit um? Und wie kann ich als Angehöriger damit umgehen? Diese und weitere Fragen werden die Referenten beantworten.

Programm der Juraklinik Scheßlitz:

  • 15:00 Uhr: Vortrag "Das demenzfreundliche Krankenhaus – Heute wichtiger denn je." (Referent: Herbert Pflaum, Zentrale Pflegedienstleitung der Kliniken des Landkreises Bamberg)
  • 15:30 Uhr: Vortrag "Erkennen einer Demenzerkrankung – wie geht es weiter?" (Referent: Dieter Höger, Chefarzt der Fachabteilung Akutgeriatrie)
  • 16:15 – 16:30 Uhr: Kurze Pause mit Imbiss 
  • 16:30 Uhr: Praktische Alltagstipps im Umgang mit demenziellen Angehörigen (Manuela Amann, Ergotherapeutin)

Die Referenten stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
11. November, 2016 | GKG Bamberg | Pressemeldung
Wähle einen Beruf den du liebst und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten. (Konfuzius)

Der Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH Frau Monika Röther ist es ein ganz besonderes Anliegen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesellschaft für ihr langjähriges Engagement und Vertrauen auszuzeichnen und ebenfalls ihre MitarbeiterInnen in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. In diesem Jahr können vier Jubilarinnen auf stolze 40 Dienstjahre und sieben Mitarbeiterinnen auf 25 Dienstjahre zurückblicken. Sieben weitere MitarbeiterInnen wurden in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

 

 

In der heutigen Zeit werden langjährige Dienstjubiläen immer seltener. Ein bzw. mehrere Arbeitgeberwechsel sind in unserer dynamischen Arbeitswelt die Regel und fast schon ein Muss. Um so schöner sind Anlässe, die die große Verbundenheit zum Arbeitgeber zeigen.

Bei der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg werden jährlich langjährige Dienstjubilare geehrt und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Ruhestand gehen oder im vergangenen Jahr gegangen sind, feierlich verabschiedet. Prokurist Matthias Russ begrüßte gemeinsam mit der stellvertretenden Personalleiterin Christine Steinheimer und Herbert Pflaum, dem Zentralen Pflegedienstleiter, die Ehrengäste in der Juraklinik. Zur Begrüßung wählte er einen Satz von Konfuzius „Wähle einen Beruf den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.“ Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit lieben, sei nach 25 bzw. 40 Dienstjahren offensichtlich. Er dankte den Jubilaren im Namen der Geschäftsführerin für ihr jahrzehntelanges Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen. Mit Blumen und der Ehrenurkunde der Bayerischen Staatsregierung gratulierte er Dorothea Grasser, Gabriele Gunzelmann, Simone Horn, Daniela Martin, Sonja Motschenbacher, Gabriele Schmitt und Gabriele Zenk zum 25jährigen Dienstjubiläum. Zum 40jährigen Dienstjubiläum gratulierte er Angela Heidenreich und Gertrud Ultsch. Margarethe Bayer und Jutta Hofmann, die ebenfalls ihr 40 jähriges Dienstjubiläum feierten, konnten leider nicht teilnehmen. Neben den jeweiligen Vorgesetzten der MitarbeiterInnen gratulierten ebenfalls Gesamtbetriebsratsvorsitzender Konrad Gunzelmann und Betriebsratsmitglied Helene Weber und überreichten ihrerseits Geschenke.

In den wohlverdienten Ruhestand wurde Irene Poth, Gertrude Teuber, Margareta Thein und Beate Zillig verabschiedet. Die Ruheständler Anna Werner und Peter Herbstsommer waren leider verhindert. Mit den besten Wünschen für den nächsten Lebensabschnitt und mit den besten Wünschen für die Gesundheit schloss der offizielle Teil der Feier und fand in gemütlicher Runde mit einem Imbiss seinen Abschluss.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
19. Dezember, 2016 | SENIOTEL® | Pressemeldung
Wenn Enkel, Urenkel und Ururenkel gratulieren

Am 15. Dezember feierte Barbara Neuberger in der Pflegeeinrichtung St. Kilian in Scheßlitz ihren 100. Geburtstag.

 

 

Barbara Neuberger, die 1916 geboren wurde verbrachte ihre Kindheit gemeinsam mit ihren 3 Schwestern in Krassach bei Weismain, ihrem Geburtsort. Ihren Franz, der aus Treunitz stammte, heiratete sie im Mai 1940 in Vierzehnheiligen. Drei Kindern schenkten Franz und Barbara das Leben, die sie liebevoll aufzogen. Bis ins hohe Alter von 92 Jahren, versorgte Frau Neuberger sich selbst. Dann wohnte sie fünf Jahre bei ihrer Tochter Theresia in Burgellern und zog erst mit 97 Jahren in die Pflegeeinrichtung St. Kilian nach Scheßlitz. Hier feierte sie ihren 100. Geburtstag zu dem ihre Kinder, sechs Enkel, 5 Urenkel und 2 Ururenkel herzlich gratulierten.

Neben ihrer großen Familie gratulierten Frau Neuberger zum 100. Geburtstag der stellvertretende Landrat Johann Pfister, der die Glückwünsche des Landkreises überbrachte, der Bürgermeister von Scheßlitz Roland Kauper, der auch im Auftrag des Bayerischen Ministerpräsidenten ein Geschenk überreichte und Monika Röther, Geschäftsführerin der Seniotel gGmbH. Auch Kathrin Linz, Pflegedienstleiterin von St. Kilian und ihre MitarbeiterInnen ließen es sich nicht nehmen Frau Neuberger zu beglückwünschen. Mit einem Gläschen Sekt stießen die Gäste gemeinsam mit der Jubilarin auf diesen besonderen Ehrentag an. Als Überraschung präsentierten die SchülerInnen der Mittelschule Scheßlitz ein musikalisches Ständchen.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)
21. Dezember, 2016 | Kliniken | Pressemeldung
Ein Lächeln auf die Gesichter zaubern

Traditionell kurz vor Heilig Abend stattete Landrat Johann Kalb den PatientInnen der Juraklinik in Scheßlitz und der Steigerwaldklinik in Burgebrach einen persönlichen Besuch ab.

 

 

Jedes Jahr ist es Landrat Johann Kalb und der Geschäftsführerin Monika Röther ein ganz besonderes Anliegen, in der vorweihnachtlichen Zeit die PatientInnen persönlich aufzusuchen, und ihnen damit eine Freude zu bereiten. Denn Weihnachten im Krankenhaus verbringen zu müssen, ist für niemanden schön. Gerne wäre jeder Patient zuhause und würde dort mit seinen Liebsten das Weihnachtsfest feiern. “Grüße aller 142.000 Einwohner des Landkreises überbringe ich Ihnen.“, überrascht Landrat Johann Kalb in diesem Jahr die Patienten der Juraklinik, die sich auf der weihnachtlich geschmückten Galerie versammelt hatten. Und Monika Röther, Geschäftsführerin der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft, gab den Rat: „Falls Sie nicht nach Hause dürfen, vertrauen Sie unseren Ärzten und der Pflege, denn sie wissen, was gut für Sie ist.“

Mit einem der bekanntesten Weihnachtslieder „Oh du fröhliche..“ und weiteren weihnachtlichen Liedern, von Melissa Dix gesungen, erhielt die Klinik eine heimelige Atmosphäre. Die bei allen PatientInnen beliebten Engel verteilten kleine, mit Plätzchen gefüllte Geschenkpäckchen und schafften es, den PatientInnen ein Lächeln auf ihre Gesichter zu zaubern. Die drei Mädchen in Engelskostümen, Celine, Selina, Amely wurden von Gaby Schmitt, Leitung der Intensivstation betreut. Die Rolle der Engel wird jedes Jahr von Kindern von MitarbeiterInnen der Juraklinik bzw. Steigerwaldklinik übernommen.

Der persönliche Besuch des Landrates und der Geschäftsführerin, begleitet von den Chefärzten und der Zentralen Pflegedienstleitung, erfreute besonders Marga Brehm aus Poxdorf aus der Gemeinde Königsfeld. Sie muss derzeit wegen eines Knöchelbruches das Bett hüten und hofft über die Feiertage wieder daheim zu sein.

Bei den BewohnerInnen der Pflegeeinrichtung St. fand die Weihnachtsvisite auch statt. Die Seniorinnen und Senioren stimmten kräftig in die Weihnachtslieder mit ein und erfreuten damit nicht nur sich selbst, sondern übertrugen diese weihnachtliche Stimmung auf alle Anwesenden.

Beiträge filtern
Bereich
Alle
GKG Bamberg
Kliniken
SENIOTEL®
Ambulante Versorgung
Kategorie
Alle
Ausstellung
Gesundheitsvortrag
Messe
Pressemeldung
Veranstaltung
Zeitraum auswählen
Jahr
Alle
2016 (13)
2017 (72)
Monat
Alle
Januar (6)
Februar (7)
März (7)
April (8)
Mai (9)
Juni (4)
Juli (10)
August (9)
September (4)
Oktober (12)
November (6)
Dezember (3)

Aufsichtsratsvorsitzender: Landrat Johann Kalb

Offene Stellen

Stelle: Pflegehelfer (m/w) (in Voll- oder Teilzeit)

Für unsere Seniorenzentren suchen wir in Voll- oder Teilzeit:

Pflegehelfer (m/w)

 

Die Stelle kann in einem unserer elf Seniorenzentren angetreten werden: Gewo-Seniorenwohnpark Memmelsdorf-Lichteneiche, Seniorenzentrum in Buttenheim, Adelsdorf, Schloß Baunach, Gundelsheim, Walsdorf, Stegaurach, St. Vitus Burgebrach, St. Elisabeth Scheßlitz,  St. Kilian Scheßlitz und St. Bernhard Ebrach.

Es erwartet Sie eine anspruchsvolle Mitarbeit in einem qualitätsorientierten und innovativen Dienstleistungsunternehmen, welches Ihnen die Möglichkeit zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten gibt. Wir gewährleisten eine umfassende Einarbeitung. Die Möglichkeit zur Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen wird vom Hause u.a. durch Kostenübernahme bzw. Freistellung von der Arbeitsleistung unterstützt.

Wir sind ein moderner Arbeitgeber, der die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ebenso fördert wie die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter durch betriebliche Gesundheitsförderung. Neben anderen Sozialleistungen gewähren wir einen Zuschuss zur individuellen Altersvorsorge.

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Ute Göbhardt – Prokuristin / Leitung Personalwesen
Prokuristin / Leitung Personalwesen
Ute Göbhardt
Telefon: 09542-779-125
Fax: 09542-779-199
E-Mail: u.goebhardt@gkg-bamberg.de


Ihre Bewerbung senden Sie bitte an ...

Seniotel gGmbH
Personalabteilung
Oberend 29
96110 Scheßlitz

 

oder per Mail an karriere@seniotel.de

Pages