Kontakt & Impressum

Unsere MitarbeiterInnen unterstützen Sie gerne. Sie wünschen eine Beratung und Informationen? 
Zögern Sie nicht, rufen Sie unsere AnsprechpartnerInnen an oder besuchen Sie uns direkt.

 

Klinik am Eichelberg
Am Eichelberg 1
96138 Burgebrach
Telefon: 09546-88-510
Fax: 09546-88-511
E-Mail: info@klinik-am-eichelberg.de


AnsprechpartnerInnen – ÄrztInnen

Komm. Chefarzt Dr. med. C. Lehner – Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Komm. Chefarzt Dr. med. C. Lehner
Telefon: 09546-88-510
Fax: 09546-88-511
E-Mail: info@klinik-am-eichelberg.de

Oberärztin Dr. med. Eva-Maria Welker – Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Zusatzbezeichnung Homöopathie und Naturheilverfahren
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Zusatzbezeichnung Homöopathie und Naturheilverfahren
Oberärztin Dr. med. Eva-Maria Welker


AnsprechpartnerInnen – Allgemeines

Christine Krug - Sekretariat Psychosomatik
Sekretariat Psychosomatik
Christine Krug
Telefon: 09546-88-510
Fax: 09546-88-511
E-Mail: info@klinik-am-eichelberg.de

Jana Gröger - Sekretariat Psychosomatik
Sekretariat Psychosomatik
Jana Gröger
Telefon: 09546-88-510
Fax: 09546-88-511
E-Mail: info@klinik-am-eichelberg.de

Medizinproduktesicherheitsbeauftragter
Hermann Schleier
Telefon: 09542 779 135
E-Mail: medizinproduktesicherheitsbeauftragter@gkg-bamberg.de


Anfahrt

Am Eichelberg 1,
96138 Burgebrach

09546-88-0
Oberend 29,
96110 Scheßlitz

09542-779-0
Läusbergring 18,
91325 Adelsdorf

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09195-92299-0
Am Eichelberg 1,
96138 Burgebrach

09546-88-510
Überkumstraße 32,
96148 Baunach

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09544-98755-0
Hauptstraße 91,
96155 Buttenheim

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09545-35955-0
Horbachweg 7,
96157 Ebrach

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09553-98991-0
Karmelitenstraße 20,
96163 Gundelsheim

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

0951-208768-0
Stockseestr. 6a, 96117 Memmelsdorf-Lichteneiche

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

0951-40737-0
Neumarkt 4,
96110 Scheßlitz

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09542-7738-0
Oberend 29,
96110 Scheßlitz

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09542-779-200
Hauptstraße 11,
96138 Burgebrach

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
1 Doppelzimmer (m/w)

09546-5938-0
Lerchenweg 57,
96135 Stegaurach

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
1 Einzelzimmer (m/w)
2 Doppelzimmer (m/w)
betreutes Wohnen

0951-29955-0
Weipelsdorfer Str. 8,
96194 Walsdorf

Verfügbare Pflegeplätze:
Vollstationäre Pflege
Kurzzeit Pflege
0 Einzelzimmer (m/w)
2 Doppelzimmer (m/w)
Tagespflege
3 Tagespflegeplatz/-plätze

09549-9232-0
Am Eichelberg 1
96138 Burgebrach

09546-592522 (Gefäßmedizin und Phlebologie) oder 09546-88-880 (Psychotherapeutische Praxis)
Am Eichelberg 1
96138 Burgebrach

09546-88-510
Hauptstr. 91
96155 Buttenheim

09545 35955 600

Klinik am Eichelberg
Am Eichelberg 1
96138 Burgebrach


Impressum / Angaben gemäß § 5 TMG

Klinik am Eichelberg GmbH

Am Eichelberg 1
96138 Burgebrach
Rechtsform: GmbH
Geschäftsführerin: Monika Röther
Aufsichtsratsvorsitzender: Landrat Johann Kalb
Amtsgericht Bamberg, HRB-Nr. 5376

 

Klinikleitung:

Monika Röther, Geschäftsführerin
Dr. Andrea Schöppner

Verwaltungsanschrift:

Klinik am Eichelberg GmbH
Oberend 29
96110 Scheßlitz
Telefon: 09542-779-0
Fax: 09542-779-199
E-Mail: info@gkg-bamberg.de 

Patienteninfo

Patientenaufnahme

Wie erfolgt die Aufnahme? Der Zugang erfolgt über Ihre/n Haus- oder Fachärztin/arzt bzw. Therapeutin/en mit einer stationären Einweisung. Wir führen in der Regel ein vorstationäres Gespräch durch, zu dem Sie über unser Sekretariat einen Termin vereinbaren können. Inhalt des Gesprächs ist in erster Linie, ob ein stationärer Aufenthalt in unserer Klinik für Sie zielführend ist. Wenn ja, wird ein Aufnahmetermin geplant. Falls dies nicht der Fall ist, wird ein anderes mögliches Vorgehen empfohlen. Ein Zugang zur psychosomatischen Klinik kann auch durch ein Konsilgespräch in einer anderen Abteilung unseres Hauses über die/den dort zuständige/n Ärztin/Arzt erfolgen.

Die stationäre Aufnahme erfolgt in der Regel durch eine Einweisung durch niedergelassene ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen. Vor der eigentlichen Aufnahme wird mit den PatientInnen ein ambulantes Gespräch zur Abklärung der Diagnose, Indikation und Therapie durchgeführt.

Zur Terminvereinbarung steht Ihnen unser Team in der Zeit von Montag bis Donnerstag von 08:00 – 16:30 Uhr sowie Freitag von 08:00 – 14:00 Uhr unter der Telefonnummer 09546-885-10 zur Verfügung. Gerne können Sie auch via E-Mail mit uns in Kontakt treten. Wir werden umgehend nach Eingang Kontakt mit Ihnen aufnehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Ihre stationäre Aufnahme ist mit der Erfassung von persönlichen Daten und der Erledigung einiger Formalitäten verbunden.

Am ersten Tag Ihres stationären Aufenthalts melden Sie sich bitte an der Information im Foyer der Steigerwaldklinik an. Unsere Allgemeinen Vertragsbedingungen können Sie in unserem Aufnahmebüro einsehen. Selbstverständlich unterliegen alle von Ihnen gemachten personenbezogenen Angaben den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

Unterkunft

Die neuerrichtete Klinik am Eichelberg liegt landschaftlich sehr reizvoll am Ortsrand von Burgebrach im Steigerwald. Die elf Kilometer entfernte Weltkulturerbestadt Bamberg ist leicht zu erreichen. Die Klinik bietet ein besonders exklusives Ambiente für PrivatpatientInnen, welche eine angenehme, sehr persönliche Atmosphäre schätzen.

 

Für insgesamt elf PatientInnen stehen von einem international tätigen Farbphysiologen gestaltete Einzelzimmer zur Verfügung. Die Zimmer sind klimatisiert und bieten modernste Technik – wie Audioanlage, DVD-Player, Flachbildfernseher und Internetanschluss. Auf Wunsch kann eine 2-Zimmer-Suite belegt werden.

Die großzügigen Bäder sind in angenehmen Terrakottatönen gehalten und ergänzen das Wohlfühlambiente für unsere PatientInnen. Hauseigene Bademäntel werden zur Verfügung gestellt. Safe und Kühlschrank gehören zum Standard, ebenso wie die tägliche Zeitung und verschiedene Wellnessangebote.

Ein Gesellschaftsraum bietet die Möglichkeit zum Lesen, zum Spielen und zur Kommunikation. Die PatientInnen können sich in unserer Bibliothek kostenfrei DVDs, Hörbücher und Literatur ausleihen. Mit reichhaltigen Frühstücks- und Abendbuffets sowie verschiedenen Wahlmenüs zum Mittagessen und dem obligatorischen Nachmittagskaffee verwöhnt das Küchenteam unsere Gäste. Alkoholfreie Kalt- und Warmgetränke werden ganztags gereicht.

Die individuell abgestimmten medizinisch/therapeutischen Angebote, die sehr persönliche Atmosphäre, das exklusive Ambiente und die ruhige Lage der Klinik in einer reizvollen Landschaft, fördern den Heilungsprozess und gestalten den Aufenthalt sehr angenehm.

Service

Wellness
Cafeteria
Seelsorge

Nutzen Sie die Gelegenheit, sich während des Aufenthaltes in der Klinik am Eichelberg rundum zu erholen. Ein großzügiger Wellnessbereich im Erdgeschoss der Klinik steht Ihnen während Ihres Aufenthaltes gegen Entgelt zur Verfügung. Mit einer Sonnenbank von Ergoline und einer Hydrojet-Wassermassageliege können Sie sich verwöhnen lassen. Eine Energieinsel sorgt außerdem durch die Kombination von Magnetfeld-, Licht-, Musik-, Wärme- und Aromatherapie für Entspannung und Wohlbefinden. Betreut wird der Wellnessbereich vom ebenfalls im Erdgeschoss befindlichen Friseur- und Kosmetiksalon „Wellness & Styling bei Christine“.

Die Geräte im Wellnessbereich sind per Münzautomaten leicht bedienbar. Alle unsere PatientInnen erhalten täglich über die Anmeldung einen Freichip. Informationen zum Wellnessbereich erhalten Sie auch über das Organisationsteam. Wir empfehlen unseren PatientInnen allerdings, vor Nutzung des Wellnessbereiches die/den behandelnde/n Ärztin/Arzt zu konsultieren. 

Sie erreichen den Wellnessbereich unter der Telefonnummer 09546-889-0321.

Für unsere PatientInnen – und natürlich auch für unsere BesucherInnen – steht im Erdgeschoss der angrenzenden Steigerwaldklinik die Cafeteria zur Verfügung. In den Sommermonaten lädt der angeschlossene Terrassenbereich zum Verweilen ein. Angeboten werden täglich wechselnde Tagesgerichte, kleinere warme und kalte Speisen, Getränke, Gebäck und Süßwaren, Zeitschriften, kleine Geschenke und Hygieneartikel. Besonders beliebt sind die hausgemachten Kuchen und Torten.

An der Seitenwand im Verwaltungsflur befindet sich eine Automatenwand. Hier können Sie Getränke und andere Artikel aus dem Verkaufsangebot des Cafés auch außerhalb der Öffnungszeiten erwerben.

Die Cafeteria ist telefonisch unter der Rufnummer 09546-881-06 erreichbar.

Krank sein – das ist eine schwere Erfahrung. Es braucht schon viel Kraft und Mut, „Ja“ zu dem zu sagen, was kommt. Da ist es gut, wenn liebe Menschen uns beistehen und wir auf ÄrztInnen und Krankenhauspersonal vertrauen können.

Auch wir – die SeelsorgerInnen der katholischen und evangelischen Kirche – wollen Sie in den Tagen der Krankheit begleiten, sofern Sie es wollen. Lassen Sie es uns wissen, wenn Sie einen Besuch oder ein persönliches Gespräch wünschen. 

Weitere Auskünfte über Gottesdienste in der Krankenhauskapelle der angrenzenden Steigerwaldklinik, Krankenkommunion, Abendmahl, Krankensalbung, Beichtgespräch, Besucherdienst usw. erhalten Sie beim Organisationsteam. Die wöchentlichen Gottesdienste in der Krankenhauskapelle und der katholischen Pfarrkirche St. Vitus Burgebrach können Sie auch über Ihr Fernsehgerät im Patientenzimmer mitverfolgen.

Wir wünschen Ihnen auf diesem Weg gute Besserung und die nötige Kraft, Ihre Krankheit anzunehmen und zu tragen.

Sie erreichen uns entweder über die Anmeldung unter der Nummer 09546-885-10 bzw. über die Pfarrämter:

  • Katholisches Pfarramt Burgebrach: 09546-201
  • Evangelisches Pfarramt Burgebrach: 09553-1084

Begleitpersonen

Begleitpersonen können in der Klinik mit aufgenommen werden. Die Begleitperson wird in einem zweiten Bett im gleichen Zimmer untergebracht und erhält volle Verpflegung. Diese, außerhalb der allgemeinen Krankenhausleistungen in Anspruch genommene Wahlleistung, wird gesondert berechnet: 50,00 € pro Berechnungstag.

Entlassung

Freie Zeiten

Außerhalb der Therapiezeiten kann die Klinik für Besorgungen, Spaziergänge usw. verlassen werden. Sollten Sie das Klinikgebäude verlassen, müssen Sie sich in ein Ausgangsbuch eintragen und bis spätestens 20:45 Uhr wieder zurück sein.

Wochenendbeurlaubungen

Ab der dritten Behandlungswoche besteht nach Rücksprache mit der/m behandelnden Ärztin/Arzt bzw. Therapeutin/en evtl. die Möglichkeit einer Wochenendbeurlaubung.

Entlassung

Sie werden entlassen, wenn Sie nach dem Urteil der/s behandelnden Krankenhausärztin/arztes der Behandlung nicht mehr bedürfen oder wenn Sie Ihre Entlassung ausdrücklich wünschen. Eine vorzeitige Beendigung des Klinikaufenthaltes ohne Einwilligung der/s Ärztin/Arztes hat zur Folge, dass die/der PatientIn die Verantwortung für alle Folgen selbst übernimmt. Über Ihren Entlassungstag werden wir Sie rechtzeitig informieren. Die Mitteilung Ihrer Entlassung an die Klinikverwaltung übernimmt für Sie das Organisationsteam. Wir möchten Sie dennoch bitten, vor Entlassung aus unserer Klinik bei der Anmeldung nachzufragen, ob alle Formalitäten erledigt sind.

Klinik am Eichelberg

Physikalische Therapie

Ein Vorteil des gemeinsamen Standortes der Klinik am Eichelberg und der Steigerwaldklinik Burgebrach ist die mögliche Inanspruchnahme der Angebote der Physiotherapeutischen Abteilung, der EichelbergPhysio. Die Physikalische Abteilung ist von allen gesetzlichen und privaten Kassen zur ambulanten Behandlung und zur Erbringung unterschiedlichster Therapieformen zugelassen und steht ebenfalls für die Allgemeinheit offen. Verschiedene Anwendungen können auch käuflich erworben werden.

Das Team verfügt über PhysiotherapeutInnen, MasseurInnen und SportlehrerInnen. Die MitarbeiterInnen bilden sich regelmäßig weiter und unterstützen Sie durch die professionelle Ausbildung und Ausstattung bei der Erreichung Ihrer Ziele. Vereinbaren Sie mit uns einen individuellen Termin!

 


Physiotherapien

  • Krankengymnastik
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Sportphysiotherapie
  • Manuelle Therapie
  • Behandlung nach Dorn
  • Craniosacrale Therapie
  • Wirbelsäulen-Entlastungsbehandlungen
  • Schlingentisch
  • Koordinationsschulung
  • Beckenbodentherapie
  • Bewegungsbad (Einzel- oder Gruppentherapie)

Therapieformen

  • Massage, Bindegewebsmassage
  • Triggerpunkt-Massage
  • Schröpfmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Lymphdrainage
  • Lymphomat-Kompressionstherapie
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall, Elektrostimulation
  • TNS
  • Fango
  • Warmluft
  • Heiße Rolle
  • Kryotherapie

Bewegungsbad

EichelbergPhysio Bewegungsbad
  • Bewegungsbad Einzeltherapie
  • Bewegungsbad Gruppentherapie (max. drei Teilnehmer)

Ansprechpartner

Steigerwaldklinik Burgebrach Leiter Physiotherapie Rüdiger Beck
Leitender Physiotherapeut
Rüdiger Beck
Telefon: 09546-88-280
Fax: 09546-88-289
E-Mail: info.stw@gkg-bamberg.de


Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 08:00 – 16:30 Uhr
Freitag: 08:00 – 15:00 Uhr

Psychosomatik / Psychotherapie

Die Klinik am Eichelberg, eine Privatklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, besteht seit 2005 auf dem Gelände der Steigerwaldklinik Burgebrach. Ein multiprofessionelles Team behandelt PatientInnen mit psychosomatischen Krankheitsbildern mit einem tiefenpsychologischen Behandlungskonzept auf psychoanalytischer Grundlage – ergänzt durch systemische, kognitiv-behaviorale und erlebnisorientierte Elemente.

Das Zusammenwirken von Einzel- und Gruppentherapien, kreativen Therapieangeboten und psychosomatischer Pflege in einer respektvollen, individuell zugewandten und schützenden Atmosphäre kennzeichnet unsere Behandlung. Hierfür stehen 11 vollstationäre Betten in der Klinik am Eichelberg (Privatversicherte und SelbstzahlerInnen) zur Verfügung.


AnsprechpartnerInnen

Komm. Chefarzt Dr. med. C. Lehner – Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Komm. Chefarzt Dr. med. C. Lehner
Telefon: 09546-88-510
Fax: 09546-88-511
E-Mail: info@klinik-am-eichelberg.de

Oberärztin Dr. med. Eva-Maria Welker – Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Zusatzbezeichnung Homöopathie und Naturheilverfahren
Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Zusatzbezeichnung Homöopathie und Naturheilverfahren
Oberärztin Dr. med. Eva-Maria Welker

Psychosomatik/Psychotherapie – Klinik am Eichelberg
Psychosomatik / Psychotherapie
Sekretariat und Anmeldung
Am Eichelberg 1, 96138 Burgebrach
Telefon: 09546-88-510
Fax: 09546-88-511
E-Mail: info@klinik-am-eichelberg.de

Krankheitsbilder / Indikationen

Alle Erkrankungen, bei denen körperliche, seelische und soziale Faktoren die Entwicklung, Auslösung und Aufrechterhaltung der Krankheit beeinflussen, gehören zum Behandlungsspektrum unserer Klinik.

 

Psychosomatische Erkrankungen mit ausgeprägter:

  • Depressiver Symptomatik
  • Erschöpfungssymptomatik (Burnout-Syndrom)
  • Angstsymptomatik
  • Zwangssymptomatik

 

Funktionelle psychosomatische Erkrankungen:

  • Herzangsterkrankungen
  • Magen-Darm-Störungen
  • Atemstörungen
  • Schwindelzustände
  • Ohnmachten
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Psychogene Lähmungen
  • Psychogene Anfälle

 

Seelische Belastungen und Krisen bei vorwiegend körperlicher Krankheit:

  • Herzkreislaufstörungen
  • Bluthochdruck und koronare Herzkrankheit
  • Diabetes mellitus
  • Chronisch entzündliche Darmkrankheiten
  • Bronchialasthma
  • Neurodermitis, Allergien
  • Autoimmunkrankheiten, rheumatische Krankheiten

 

Chronische Schmerzkrankheiten

 

Essstörungen:

  • Anorexia nervosa
  • Magersucht
  • Bulimia nervosa
  • Bulimie

 

Reaktive seelische Erkrankungen nach schweren Belastungen (posttraumatische Belastungsreaktion und posttraumatische Belastungsstörung):

  • Lebenskrisen
  • Schwere Verlusterlebnisse
  • Akute und chronische Traumatisierungen
  • Krebserkrankungen
  • Herzinfarkt
  • Herzoperationen

Therapiekonzept

Klinik am Eichelberg – Psychosomatische Tagesklinik

Unser psychosomatisches Krankheitsverständnis beruht auf der Vorstellung, dass körperliche, seelische und soziale Bedingungen wesentlichen Einfluss nehmen auf Gesundheit und Krankheit, auf Beziehungs- und Gestaltungsfähigkeit eines Menschen. Seelische Konflikte, die verdrängt werden, führen zu Befindlichkeitsstörungen und manifestieren sich im Körper mit vielerlei Symptomen, für die meist keine organische Ursache gefunden wird.

Unser Behandlungsziel ist es, krankmachende Faktoren zu erkennen, zu verstehen und einen gesünderen Lebensentwurf zu entwickeln. Im Zentrum steht dabei die Bearbeitung des individuellen Krankheitserlebens und des Zusammenhangs von Lebensgeschichte und Symptombildung. Unsere PatientInnen erhalten in einer intensiven Arbeit mit der/dem Bezugstherapeutin/en und dem gesamten Behandlungsteam die Chance, sich selbst besser verstehen und annehmen zu können sowie die eigene Haltung und innere Einstellungen zu verändern.

Individuelle Betreuung und eine hohe Behandlungsintensität, eingebettet in die therapeutische Gemeinschaft und einen strukturieren Tagesablauf, ermöglichen eine hohe Behandlungseffektivität. Jede/r Patient/in erhält bei Aufnahme eine/n Bezugstherapeutin/en und wird nach einer diagnostischen Phase einer therapeutischen Kleingruppe als Bezugsgruppe zugeordnet. Die feste Bezugsgruppe schafft eine unterstützende und tragende Atmosphäre und ermöglicht korrigierende Beziehungserfahrungen im therapeutischen Prozess.

Diagnostische Phase

In der ersten Behandlungswoche findet eine intensive psychosomatische und somatische Diagnostik statt. Bedarfsweise kann die somatische Diagnostik im Rahmen eines Konsil- und Liasondienstes durch die anderen Fachabteilungen unseres Hauses ergänzt werden. Zum Abschluss der Diagnostik stehen die Entwicklung eines individuellen Behandlungsplans und die Zuordnung zu einer therapeutischen Bezugsgruppe.

Therapieformen

  • Regelmäßige Einzeltherapien bei der/beim Bezugstherapeutin/en
  • Kleingruppentherapie
  • Kunsttherapie
  • Körpertherapie
  • Musiktherapie
  • Entspannungsverfahren
  • DBT-Gruppen (Achtsamkeitstraining, Skilltraining)
  • Bewegungstherapie und Krankengymnastik
  • Psychoedukatiove Gruppen (Patientenschulung)
  • Paar- und Familiengespräche
  • Ernährungstherapie und Essbegleitung
  • Biofeedback

Einzeltherapien

Tragendes Element der Therapie ist Einzeltherapie bei der/beim Bezugstherapeutin/en, die regelmäßig zwei- bis dreimal pro Woche stattfindet.

 

Gruppentherapie (therapeutische Kleingruppe)

Die psychodynamische Kleingruppe ist in einem stationären integrierten Behandlungsansatz ein sehr wichtiger Wirkfaktor. Sie findet dreimal pro Woche statt. Der Behandlungsfokus ist je nach Krankheitsbild und Behandlungsziel unterschiedlich.


Gruppentherapie (therapeutische Kleingruppe)

Psychodynamische, konfliktorientierte Behandlungsgruppe
Strukturorientierte Behandlungsgruppe
Kriseninterventionsgruppe
Multimodale Schmerzgruppe

Die Behandlung dieser Therapiegruppe ist konfliktorientiert. Im Zentrum steht die Bearbeitung des unbewussten, zentralen Beziehungskonfliktes, der in konflikthaften Situationen des alltäglichen Lebens aktiviert wird, nicht mehr kompensiert werden kann und so zur Entwicklung von Krankheitssymptomen führt. Dies sorgt für eine starke Einschränkung der persönlichen Beziehungs- und Gestaltungsmöglichkeiten und führt zu starkem Leiden. Die Arbeit an einem umfassenderen Selbstverständnis und an Möglichkeiten der Veränderung der eigenen Haltung und der inneren Einstellung – zu sich selbst und seiner Krankheit wie auch zu anderen Menschen – ist Ziel der Behandlung. Damit ist bei den meisten Menschen auch eine Symptomlinderung verbunden.

PatientInnen, die eine höhergradige strukturelle Störung – z. B. schwere Selbstwertkrisen oder Borderlinestörung – aufweisen oder deren Symptomatik als Ausdruck von Realtraumata im Sinne eines posttraumatischen Syndroms verstanden werden, werden in der struktur¬orientierten Behandlungsgruppe behandelt. Diese Gruppe enthält psychodynamische, strukturorientierte und kognitiv-behaviorale Therapieelemente und hat vor allem Stabilisierung und Emotionsregulierung zum Ziel.

Menschen, die durch eine psychosoziale Krise ihr seelisches und/oder körperliches Gleichgewicht verloren haben, werden in der Kriseninterventionsgruppe behandelt. Krisenauslösend können akute Ereignisse oder Lebensumstände sein, die im Augenblick nicht bewältigt werden können und die individuellen Anpassungsmöglichkeiten überfordern. Ziele der Behandlung sind zunächst eine Stabilisierung und Angstreduktion sowie eine Ressourcenorientierung zur aktuellen Problembewältigung und zur Neuorientierung. Die Arbeit in der Gruppe ist methodenflexibel: Neben Einzel- und Gruppentherapie ist oft eine unterstützende Medikation hilfreich. Das Erleben der therapeutischen Gemeinschaft, sozialpädagogische Beratung und Einbeziehen von PartnerIn und/oder Familie sind oft hilfreich. PatientInnen können nach ärztlicher Einweisung über eine meist kurze Wartezeit (0 – 3 Wochen) mit begrenzter Behandlungsdauer über 3 – 4 Wochen behandelt werden.

PatientInnen mit chronischen Schmerzen, die länger als sechs Monate dauern und lebensbestimmend geworden sind, werden in dieser Therapiegruppe, die durch ein interdisziplinäres, multiprofessionelles Team aus SchmerztherapeutInnen, psychosomatisch tätigen ÄrztInnen, PsychologInnen, SpezialtherapeutInnen und psychosomatischer Pflege gekennzeichnet ist, behandelt. Ziele der Behandlung sind Stressbewältigung, Veränderung ungünstiger Verhaltensweisen (z. B. Schonverhalten, Rückzug- oder Durchhaltestrategien), Veränderung von schmerzverstärkenden Einstellungen und Gedanken und Reduktion von Angst und Depression.

Frederik Dykast

Pages